Post preview
Nina Stocklöw

„Treating software as art and developer as artist” – Christian gibt spannende Einblicke in die Entwicklungswelt bei PHOENIX MEDIA

Seit Oktober unterstützt Christian unsere Stuttgarter Development Workforce. Erste Berührungspunkte mit Softwaretechnologien hatte er bereits im Kindesalter. Im Blogbeitrag verrät er uns unter anderem, was ihn an der Entwicklungswelt besonders fasziniert und welche persönlichen Vorteile er im Einsatz von Magento als Shopsoftware sieht.

Interview mit Christian Tran

Bitte stelle dich kurz vor und erzähle mir, warum du dich dafür entschieden hast, Entwickler zu werden?

Mein Name ist Christian oder auch einfach nur “Chris”, wie mich die meisten nennen. Ich bin 27 Jahre alt und in Deutschland geboren. Durch Internetsperren und Kindersicherungen kam ich bereits im Kindesalter mit Software in Berührung, um solche “Probleme” zu umgehen. Verstärkt wurde dieses Interesse anschließend durch die Gaming-Welt. Bugs und “Quality of Life”-Improvements kamen meist immer erst von der jeweiligen Community, bevor diese vom eigentlichen Entwickler nachgepatcht wurden. Durch kleine Config- und Skript-Anpassungen, um mir die Spiele zu “vereinfachen”, wuchs mein Interesse am Thema Softwareentwicklung. Weiter vertiefen konnte ich mein Wissen später während meiner Zeit an der IT-Schule Stuttgart-Vaihingen, an der ich auch meine Fachhochschulreife erlangte. Dort lernte ich auch Johannes Evis kennen, der ebenfalls ein Teil des PHOENIX MEDIA Teams ist. Meine Berufsausbildung zum Anwendungsentwickler absolvierte ich schließlich bei der “MCL IT Gmbh” in Böblingen.

Was fasziniert dich an der Entwicklungswelt?

Trip Hawkins, der Gründer von EA, sagte einst: ,,[...]Treating software as art and developer as artist.” Von diesem Leitspruch inspiriert, sehe ich die Entwicklungswelt ebenfalls als eine Art Kunstwelt an. Entwickler sind Künstler, die die Fähigkeiten haben, mithilfe von Coding mit Maschinen zu interagieren. Auch wenn es heute Sprachsteuerungen oder Gestik-Sensoren gibt, die diese Aufgabe erfüllen, steckt dahinter immer ein Algorithmus, niedergeschrieben in Form von Code. Und diesen können eben nicht alle lesen und verstehen – sondern meist nur Entwickler.

Wann hast du mit dem Programmieren angefangen?

Richtiges Programmieren fing bei mir erst an der IT-Schule in Stuttgart-Vaihingen an. C#, Java und JavaScript waren die Einstiegssprachen, mit welchen ich erste Touchpoints hatte. Während meiner Ausbildung lernte ich den Umgang mit Clean Code, Code Patterns und Style Guides und konnte im Anschluss deutlich besseren Code schreiben.

Wie bist du Magento-Entwickler geworden?

Wieso kann ich auf diversen Shops mit PayPal bezahlen? Wie funktioniert technisch gesehen ein Warenkorb? Warum erhalte ich beim Besuch von Onlineshops ständig produktbezogene Werbeanzeigen? Wie wird ein Onlineshop aufgebaut? All diese und weitere Fragen erweckten bei mir eine Art Neugier und stellten sich mir als Herausforderung dar, diese Welt noch besser kennenzulernen und mir das notwendige Know-How anzueignen.

Was genau ist deine Position hier bei PHOENIX MEDIA? Kannst du mir etwas über deinen Arbeitsalltag erzählen? Was machst du und inwieweit hilft das PHOENIX MEDIA?

Bei PHOENIX MEDIA arbeite ich als Junior Fullstack Developer und eigne mir derzeit fundiertes Wissen rund um Magento Commerce als Shopsystem an. Mein Team vermittelt mir derzeit umfangreiches Wissen. Zudem schreibe ich derzeit das „ScrollTop“-Modul für Magento 2 um. Zuvor habe ich ein Logging-System auf K8s implementiert, damit unsere Entwickler jederzeit „frische“ Access Logs haben, um Fehler an der Applikation zu finden. Damit kann künftig enorm viel Zeit eingespart werden, da wir PHP-Fehler nicht mehr wie eine Nadel im Heuhaufen suchen müssen. Alle Fehler sind dabei kategorisiert, gefiltert und in einem Dashboard - auf Basis von Kibana aufbereitet - für jeden einsehbar.

Welche Projekte betreust du derzeit?

Als Junior-Entwickler lerne ich derzeit alle wichtigen Magento 1 und 2 Basics. Ich bin in verschiedene Projekte involviert, was extrem großes Lernpotential ermöglicht.

Was gefällt dir bei PHOENIX MEDIA besonders gut?

Besonders gut bei PHOENIX MEDIA finde ich das Arbeitsklima. Die Kollegen hier sind sehr offen und nett. Bemerkenswert ist das Wissen der Senior-Entwickler sowie die Art und Weise, wie diese mir Wissen weitervermitteln, um schlussendlich das bestmögliche Produkt abzuliefern.

Was liebst du an deinem Job besonders? Was macht dir am meisten Spaß?

Ich kann an dieser Stelle nichts Einzelnes hervorheben, da für mich das Gesamtpaket ausschlaggebend ist – und das ist perfekt! Besonders viel Spaß macht mir das Coding, das Hineindenken in eine komplexe Logik sowie das Finden von Bugs.

Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sollte man als Entwickler mitbringen?

Entwickler sollten richtig googlen können. Und damit meine ich nicht das Eingeben eines Stichworts innerhalb von Google, um dann das erste Ergebnis von Stackoverflow als Lösungsantwort auszuwählen. Hier gilt es, entsprechend selektieren zu können. Für mich besteht die Kunst darin, den richtigen, schönen und besten Weg auszusuchen.

Warum sollten sich Kunden dafür entscheiden, auf Magento als Shop-Plattform zu setzen? Warum ist Magento deiner Meinung nach die richtige Wahl?

Magento ist ein seit vielen Jahren weiterentwickeltes Open-Source Onlineshop-System, das eine gigantische Community hinter sich stehen hat. Für einen Magento Onlineshop gibt es unendlich viele Module und Extensions, die den jeweiligen Bedürfnissen entsprechend angepasst werden können. Des Weiteren wird Magento auf dem aktuellsten Stand der Technik programmiert und ständig erweitert, sodass eine hohe Flexibilität und Skalierbarkeit erreicht wird.

Was machst du in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit pimpe ich meinen Computer, gehe bouldern, spiele Piano und PC-Spiele. Hier bastele ich gerne an bestehenden Skyrim Mods und Unity Assets.

Christian Bouldern

Dein Lieblingsort im Büro? Was gefällt dir im Office am besten?

Mein Lieblingsort im Büro ist der große “Barcelona“-Konferenzraum, in dem wir uns unter anderem zum Mittagessen treffen und spannende Themen besprechen. Außerdem liebe ich meinen Bildschirm: Ein Dell 49 Zoll Ultrasharp Curved Monitor zum Coden mit einer nativen Auflösung von 5120 x 1440.

Dein Lieblingsplatz in Stuttgart? Warum?

Seit Corona ist es mittlerweile “Balkonien”. Zuvor war es der Schlossplatz in Stuttgart. Die schöne Wiese lädt zum Verweilen ein. Im Sommer bin ich hier oft, um zu lesen und die schöne Aussicht auf das Schloss und die Königstraße zu genießen.

Vielen Dank, lieber Christian, für das sehr spannende und interessante Interview. Wir freuen uns, dass du unser Team am Standort Stuttgart verstärkst und wünschen dir auch weiterhin viel Spaß und Erfolg bei deiner Arbeit hier.

Hast auch du Interesse an einem spannenden Job im E-Commerce-Bereich? Dann schau' doch einfach mal auf unserer Jobseite vorbei und entdecke viele interessante Stellenangebote.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung per E-Mail an info@phoenix-media.eu.

Zurück